Die zunehmenden Wachstumsimpulse in der Wirtschaft lenken den Blick vermehrt auf die Gewinnung neuer Mitarbeitenden. Die steigende Nachfrage nach hochqualifizierten, potenziellen Arbeitskräften erschwert, trotz wachsender Anzahl von Hochschulabsolventen, die Personalgewinnung. Die Arbeit von Frau Babst liefert einen wertvollen Beitrag zum Personalmarketing für Hochschulabsolventen.
12.02.2009
Babst Nina-Lea
5489x angezeigt
Damit in Assessment-Center wirklich die leistungsstärksten Kandidaten ausgewählt werden, müssen auch gängige Verfahren verbessert werden. Dieser Artikel vermittelt Verbesserungsvorschläge, die ohne grosse Veränderung des Aufbaus von Assessment-Centern umgesetzt werden können. Ein Ansatzpunkt ist die bessere Nutzung von individuellen Kompetenzen der Beobachter. Ein HR-Leiter würde z. B. nur die Schlüsselqualifikationen der Kandidaten beurteilen. Ein anderer Ansatzpunkt ist das Verrechnungsverfahren der Urteile, welches vorgängig definierte Gewichtungen und Cutoff-Werte enthalten sollte. Mit solchen Massnahmen kann die prognostische Validität von Assessment-Centers weiter verbessert werden.
13.12.2007
5468x angezeigt
Thomas Rüegg vermittelt im Theorieteil seiner Arbeit einen Überblick über die verschiedenen Personalauswahlinstrumente. Dabei geht er insbesondere auf die Bewerbungsunterlagen, das Vorstellungsgespräch, die Testverfahren, das Assessment-Center und die Graphologischen Gutachten näher ein. Im Rahmen einer Fallstudie setzte er sich zudem mit einer konkreten Fragestellung in einem Betrieb auseinander. Dabei interessierte, welche Instrumente für die Rekrutierung einer Kaderperson mit einem bestimmten Anforderungsprofil am besten geeignet sind.
03.10.2007
Rüegg Thomas
5091x angezeigt
Die Schnupperlehre ist ein wichtiges Element in vielen Selektionsprozessen von Schweizer Unternehmen. Vier Fünftel der Firmen wenden sie an. Diese Arbeit zeigt auf, wo sie eingesetzt wird und welche Möglichkeiten sie für die Unternehmen sowie für die Jugendlichen bietet. Dazu wurde aktuelle Literatur mit Expertenbefragungen kombiniert. Die Schnupperlehre ist ein sehr verlässliches Instrument, weil die Eigenschaften der Bewerber besser beurteilt werden können. Zudem werden falsche Erwartungen seitens der Jugendlichen abgebaut.
24.10.2006
7847x angezeigt
Durch die demografische Entwicklung wird in Zukunft der Wettbewerb um qualifizierte Fach- und Führungskräfte zunehmen. Um darin bestehen zu können, müssen Unternehmen ihr Personalimage und ihre Arbeitgeberattraktivität erhöhen und pflegen. Die Lizentiatsarbeit von Andrew Stebler erörtert in den konzeptionellen Grundlagen Entwicklung, Definition und Trends im Personalmarketing. Durch die anschliessende Auswertung empirischer Studien zur Arbeitgeberattraktivität bei der Mitarbeitergewinnung wird die Praxisrelevanz des Themas aufgezeigt.
27.09.2006
5854x angezeigt
Artikel 1 bis 5 von 9
« 1-5 6-9 »