Désirée Baschnagel verfasste 2008 ihre Bachelorarbeit zum Thema "Burn-out aus wirtschaftlicher Sicht". Dabei beginnt die Autorin bei der in der Literatur vielfältig beschriebenen Sicht des Individuums, um daraus mögliche Veränderungsansätze in der Unternehmenskultur und -organisation abzuleiten. Schwerpunktmäßig werden Handlungsalternativen im organisatorischen und personellen/sozialen Bereich aufgezeigt. Nebst einer Begriffsdefinition argumentiert die Autorin aus rechtlicher, wirtschaftlicher und ethischer Sicht, weshalb es für Betriebe lohnenswert ist, die Gesundheit der Mitarbeitenden zu fördern und einem Burn-out möglichst frühzeitig vorzubeugen.
18.08.2009
7378x angezeigt
Viele Unternehmen glauben, dass ihre traditionellen (vertikalen) Karrierelaufbahnen ihren Bedürfnissen nicht gerecht werden. Senior Fachleute/Experten gelangen irgendwann an eine Salär-Höchstgrenze und wollen meist dennoch nicht in die Position der Führungskräfte wechseln - abgesehen davon wären sie auch nicht besonders geeignet dafür. Dadurch erreicht die Karriere dieser Senior Fachleute ein abruptes Ende und sie schauen sich im schlimmsten Fall nach einer Stelle ausserhalb des Unternehmens um. Die Lösung für dieses Problem lautet: zweifache Karrierelaufbahn. Dafür müssen Unternehmen Führungsaufgaben auftrennen in Verantwortung für die Arbeitsorganisation, Verantwortung für das Humankapital sowie Verantwortung für die Weitergabe von Expertenwissen. -- -- -- Many organizations belief that their traditional (vertical) career tracks doesn't meet their needs. Senior professionals are hitting pay ceilings, and however often don't want to change into the position of a manager - nor would they be good at it. Therefore senior professional's career suffers some day an abrupt end and these professionals are looking for a new job outside the company. The solution for this problem is a dual career track. Therefore the company has to separate leadership duties in to responsibility for work organization, responsibility for the human resource management and responsibility for expertise and knowledge transfer.
30.07.2009
17783x angezeigt
Die Hay Methode der Job Evaluation ist die weltweit am weitesten verbreitete. Sie wird mittlerweile von über der Hälfte der weltweit grössten 50 Unternehmen angewandt. Ihr Ziel ist das Ermöglichen einer effektiven Gestaltung, Klarstellung von Interdependenzen und Verantwortungen, sowie einer wertbasierten Entlöhnung. Dabei werden Stellen in Unternehmen nach Inputs, Throughputs und Outputs analysiert, gemessen an Know-how, Problemlösungsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein. --- --- --- The Hay Method of Job Evaluation is one of the worldwide mostly accepted. It's in use by over the half of the worldwide 50 largest companies. The aim of this method is to enable an effective organization, clarifying interdependencies and accountabilities, as well as a value-based pay policy. This method evaluates jobs based on input, throughput and output, indicated by know-how, problem solving ability and accountability.
17.06.2009
12761x angezeigt
Die Telearbeit gewinnt in der Praxis zunehmend an Bedeutung. Die Vorteile dieser Arbeitsform sind für den Arbeitgeber und Arbeitnehmer beträchtlich. So kann die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch den eingesparten Arbeitsweg und die grössere Flexibilität erleichtert werden, was zu einer gesteigerten Motivation der Mitarbeitenden führen kann. Davon profitiert auch das Unternehmen. Doch eignen sich alle Menschen für Telearbeit? Diese Arbeit zeigt auf, welche extrafunktionalen Anforderungen (z. B. Selbstdisziplin) wichtig sind, um die angestrebten Ziele zu erreichen. Wenn diese Fähigkeiten fehlen, kann Telearbeit zu Stress, Termindruck, verminderter Arbeitsqualität und Überforderung führen.
23.02.2009
Gnödinger Susan
5083x angezeigt
Das Buch "Gesundheitsmanagement als Führungsaufgabe" ist ideal für Praktiker, welche das firmeneigene Gesundheitsmanagement verbessern wollen. Der Ablauf eines Gesundheitsprojektes wird erläutert. Insbesondere die Methoden der Mitarbeiterbefragung und des Gesundheitszirkels werden vorgestellt und praktische Beispiele gegeben. Weiter nennen die Autoren Gründe für hohe Absenzen und erläutern Führungsinstrumente, welche den Fehlzeitenstand reduzieren sollen. Die Verbesserung der Absenzensituation ist eine wichtige Führungsaufgabe. Dieses Buch liefert praktische Hinweise für die Gestaltung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements, insbesondere zu den Themen Projektmanagement, Führung, Stressbewältigung, Ernährung und Fitness.
12.08.2008
5645x angezeigt
Artikel 1 bis 5 von 35
« 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 »