Blogs, Wikis, RSS-Feeds, Chat-Rooms, Web-Conferencing, Interactive Learning oder Web-Coaching, das Angebot an webbasierten Kommunikationsinstrumenten ist beinahe unüberschaubar. Richtig eingesetzt und sinnvoll miteinander kombiniert stellen sie jedoch eine wesentliche Komponente für unternehmerischen Erfolg dar.weiterlesen

10.11.2008

Web-Collaboration hebt die Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren externen, wie internen Anspruchsgruppen auf ein neues Level! Erfolgreiche webbasierte Zusammenarbeit erfordert jedoch im Vorfeld Transparenz über die Motive der beteiligten Akteure, den gemeinsamen Zweck und das zielgruppenspezifische Angebot an Kommunikationsinstrumenten.weiterlesen

10.11.2008

Anja Piening setzte sich in ihrer Masterarbeit mit den aktuellen Entwicklungen des Ideenmanagements (IM) in der Literatur und der Praxis auseinander. Anhand einer Literaturanalyse zeigte die Autorin aktuelle Entwicklungstendenzen und die theoretischen Grundlagen des IM auf. Durch das Auswerten von Interviews und Fragebögen überprüfte sie diese schliesslich an der Realität. Als besonders wichtige Faktoren für ein erfolgreiches IM identifizierte sie dabei u. a. motivierende Teams und unterstützende Vorgesetzte.weiterlesen

07.11.2008

Fachwissen verliert in der Arbeitswelt an Bedeutung und in Zukunft werden Einzigartigkeit, Kreativität und empathische Fähigkeiten wichtiger sein als Abschlüsse. Imke Keicher thematisiert vor diesem Hintergrund die Bedingungen morgiger Arbeitnehmerkarrieren und die unternehmerische Herausforderung einer effizienten Nutzung höchst individueller Potentiale.weiterlesen

02.11.2008

Die Autoren beschäftigen sich im vorliegenden Artikel mit der Systematik erfolgsabhängiger Vergütungssysteme. Neben der literaturbasierten Untersuchung von Möglichkeiten der Motivationssteigerung und der Förderung unternehmerischen Denkens überprüfen die Autoren in einem zweiten Schritt empirisch ihre Ergebnisse durch Befragungen von Führungskräften. Ziel ist die Analyse der erfolgsbestimmenden Determinanten variabler Vergütungssysteme.weiterlesen

30.10.2008
Von:Prof. Dr. Miriam Beblo, Prof. Dr. Elke Wolf, Prof. Dr. Thomas Zwick

Ausgehend von immer komplexeren Problemen, die zunehmend durch die Fachexpertise einzelner Menschen nicht mehr bewerkstelligt werden könne, scheint die Nutzung kollektiver Intelligenz Abhilfe zu versprechen. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit dem aktuellen Stand der organisationalen Nutzung kollektiver Intelligenz und möglichen Perspektiven. Kurzweilig illustriert wird dabei an Unternehmensbeispielen wie der LEGO Gruppe und SAP.weiterlesen

23.10.2008

IT-, organisations-, kunden-, arbeitnehmer- und lieferantenspezifische Compliancefragen standen beim diesjährigen gfo-Management-Kongress im Mittelpunkt, der vom 29.-30. September erstmals in Potsdam stattfand.weiterlesen

20.10.2008

Vom Wandel betroffene Akteure durchlaufen oft die gesamte Palette emotionaler Reaktionen, positiv wie negativ. Führungskräfte sollten in solchen Situationen das entsprechende Verhalten zeigen, um den Veränderungsprozess optimal unterstützen und leiten zu können. Prof. Thomas Bartscher umreißt in seinem Artikelentwurf die Anforderungen an ein umfassendes Emotionenmanagement.weiterlesen

13.10.2008

IT ist heute für viele Unternehmen untrennbar mit der Erzielung und Erhaltung von Wettbewerbsvorteilen verbunden. Grund genug, auch auf die IT bewährte Konzepte und Verfahren der Unternehmensführung anzuwenden; IT-Governance auf strategischer und IT-Controlling auf operativer Ebene.weiterlesen

13.10.2008

Eine Integrierte System-Architektur bietet neben einer einheitlichen Plattform für Geschäfts- und IT-Prozesse ein Fundament für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und die Einführung neuer Technologien. Dr. Robert Brun erläutert in seinem umfangreichen Foliensatz mögliche Anforderungen und Lösungsansätze und belegt beispielhaft und praxisnah die Nutzenpotentiale Service Orientierter Architekturen.weiterlesen

07.10.2008

Die anhaltend hohen Lohn- sowie Lohnnebenkosten am Standort Deutschland sind vor allem vor dem Hintergrund der Konjunkturlage und des steigenden Wettbewerbs ein brisantes Thema. Standortverlagerungen und Personalabbau sind die Schlagworte die in Führungsetagen diesbezüglich diskutiert werden. Der vorliegende Beitrag lenkt den Blick auf ein bisher vernachlässigtes Konzept zur Kostensenkung bzw. Produktivitätssteigerung: Die erfolgreiche Ausgestaltung von Leistungslohnsystemen.weiterlesen

04.10.2008

Ärger ist erstmal eine Emotion die als negativ wahrgenommen wird. Der vorliegende Beitrag von Dipl.-Psychologen Christoph Burger wirft ein neues Licht auf die Wut und deren nutzenstiftendes Potenzial in Organisationen. Unter Berufung auf unterschiedliche Studien und Forschungsberichte zu dieser Thematik ist ein interessanter Beitrag entstanden der die bislang vorherrschende Sichtweise auf Ärger und auch andere Emotionen in Frage stellt und damit wertvolle Hinweise für den Umgang miteinander gibt.weiterlesen

02.10.2008

Unternehmensstrategien und Unternehmensführung sind zweifellos wichtige Themen. Im Grunde finden diese Themen weltweit und ständig zigfach statt. Doch häufig scheitern die besten Strategien und die besten Führungskräfte an einem ganz einfachen Umstand – an der richtigen Umsetzung der Strategien. Häufig ist es nicht etwa so, dass die Strategien schlecht waren, sondern dass sie von der Basis des Unternehmens nicht umgesetzt wurden, weil sie schlichtweg nicht voll und ganz verstanden wurden. Im vorliegenden Buch geht es vor allem darum, die einfachsten Bedingungen wie etwa Klarheit und Verständlichkeit streng einzuhalten, um die Grundlagen zu schaffen, dass Führung und Strategien überhaupt greifen können.weiterlesen

30.09.2008

Um Unternehmenswandel erfolgreich und nachhaltig gestalten zu können, bedarf es neben der richtigen Identifikation und Bewertung der Ursachen vor allem einer detaillierten und zeitnahen Projektorganisation sowie dem Willen, die Ergebnisse auch konsequent umzusetzen und zu kontrollieren. Ludger Becker, Leiter des Bereichs Corporate Organization bei der Bayer AG, erläutert die konkreten Herausforderungen, Ziele und Maßnahmen, die für eine erfolgreiche Neuausrichtung und -strukturierung von Nöten sind.weiterlesen

05.09.2008

Mitarbeiter auch unter widrigen Geschäftsbedingungen zu Höchstleistungen zu motivieren ist die hohe Kunst der Führung. Der Beitrag stellt ein neues Modell zur Verbesserung der Mitarbeitermotivation vor und beschreibt darin die wesentlichsten Hebel für Manager.weiterlesen

03.09.2008

Selbst umsichtigste Manager handeln konsequent irrational und fallen immer wieder auf die gleichen Wahrnehmungstäuschungen herein. Prof. Dr. Hanno Beck arbeitet im vorliegenden Artikel die wichtigsten Stolperfallen heraus und ist davon überzeugt, dass die Quelle für fehlerhafte Entscheidungsprozesse in uns selbst liegt. Präventive Maßnahmen sind nicht zuletzt aufgrund der tiefen Verwurzlung von bestimmten Mustern im menschlichen Gehirn rar doch wer die wenigen erfolgsversprechenden Strategien zur Fehlervermeidung kennt, kann den Gesetzen des Irrtums erfolgreich begegnen.weiterlesen

03.09.2008

What are the drivers of business transformation and what are the reasons for transformation success and failure. The recent study produced and written by Capgemini Consulting in co-operation with the Economist Intelligence Unit addresses these questions and shows what has been learnt so far across industries in Western Europe.weiterlesen

01.09.2008

Anhand zahlreicher aktueller Beispiele aus verschiedensten Branchen belegen die Autoren, dass das Beherrschen des Unternehmungswandels als Metakompetenz keinen Managementtrend darstellt, sondern zu den erfolgskritischsten Daueraufgaben einer jeden Unternehmung zählt, die langfristig Wettbewerbsvorteile aufbauen möchte und die Marktführerschaft in ihrer jeweiligen Branche anstrebt.weiterlesen

01.09.2008

Wie wird ein Unternehmen innovativ? Vor dem Hintergrund dieser Frage stellt Professor Robert I. Sutton in seinem Buch >>Der Querdenker-Faktorweiterlesen

21.08.2008

Bislang steht bei der Diskussion um das Thema Burnout der Einzelne im Vordergrund. Aber auch Organisationen selbst können ausgebrannt sein, wenn mehrere Mitarbeiter oder ganze Abteilungen darunter leiden. Dann liegt die Ursache in den Strukturen des Unternehmens. Der Beitrag beleuchtet die Ursachen und die Symptome erschöpfter Unternehmen.weiterlesen

08.08.2008

Hohe Profitabilität und Handeln zum Wohl der Mitarbeiter als Menschen muss kein Widerspruch sein. Zahlreiche Topmanager handeln nach dieser Maxime. Der Artikel beleuchtet diese Thematik anhand einer Studie von 22 sogenannten "High Commitment, High Performance" Unternehmen die sich den Einklang von Mitarbeiterorientierung und Unternehmenserfolg zur Aufgabe gemacht haben.weiterlesen

04.08.2008

Die Neuauflage des bewährten Lehrbuchs behandelt umfassend das Gebiet des strategischen Managements. Es deckt die unterschiedlichen theoretischen Grundlagen des Faches ab und erläutert sodann ausführlich die einzelnen Phasen des Strategieprozesses von der Zielformulierung bis zur Strategieumsetzung. Es gelingt den Autoren, sowohl klassische und bewährte als auch neue Denkansätze zu berücksichtigen.weiterlesen

28.07.2008

Lutz von Rosenstiel legt die sechste Auflage seines Lehrbuchs zur Organisationspsychologie vor, das damit zu den Standardwerken auf diesem Gebiet zählen darf und erstmals 1980 veröffentlicht wurde. Das Buch richtet sich speziell an Studierende der Betriebswirtschaftslehre, die nicht notwendig über psychologisches Vorwissen verfügen (müssen), dennoch aber an einer verhaltensorientierten Sicht des Unternehmens interessiert sind. Der Band bietet neben einer Einführung in das Fach ein umfassendes Kompendium individual- und gruppenpsychologischen Wissens, das vor allem in den betriebswirtschaftlichen Fachgebieten Personal und Organisation zur Anwendung kommen wird.weiterlesen

11.07.2008

Ein Buch über Führungsansätze wäre wahrlich wenig innovativ. Das Ziel des Verfassers ist es jedoch nicht, eine (weitere) Darstellung hinlänglich bekannter Theorien der Motivation und Führung vorzulegen. Vielmehr knüpft er an die Tatsache an, dass Führungshandeln heute verbreitet bedeutet, (auch) ausländische Mitarbeiter zu führen. Nach Auffassung von Prof. Kühlmann bleibt die Führung insoweit oft erfolglos, wofür inadäquate Theorien der Motivation und Führung einen wesentlichen Grund darstellen könnten.weiterlesen

11.07.2008

Das Buch von Peter Preißler gibt einen umfassenden und praxisorientierten Überblick über wichtige Kennzahlen zur Unternehmenssteuerung. Der Leser soll Aufschluss darüber erhalten, welche Kennzahlen in welchen betrieblichen Funktionsbereichen Anwendung finden, wie mit den Kennzahlen zu arbeiten ist und welche Aussagen sich aus den Kennzahlen ableiten lassen.weiterlesen

11.07.2008

Deutsche Führungskräfte verlassen sich meist bei Reden auf reine Fakten-Vorträge ohne Emotionen und Showeffekte. Der Beitrag zeigt auf welche Kriterien ein guter Vortrag ausmacht und wie diese erreicht werden können. Dabei bedient sich der Beitrag Wissenschaftlern und Praktikern die Einblick die Rhetorik-Kunst von amerikanischen Managern geben.weiterlesen

02.07.2008

Jede Führungskraft muss sich die Frage stellen, wie man ein Unternehmen führt. Hierzu gehören Aufgaben wie: Planen, Kontrollieren, Organisieren und nicht zuletzt natürlich das Führen von Mitarbeitern. Dazu kommt in der heutigen Zeit auch die Integration in den strategischen Führungsprozess. Wie dies in der Theorie dazu aussieht verraten die Autoren Becker und Fallgatter in einer Einführung zum Thema.weiterlesen

29.06.2008

Die meisten Menschen glauben, revolutionäre Ideen entstehen, wenn eine Gruppe völlig frei fantasieren darf - dies ist allerdings ein Irrtum, wie der Artikel von Coyne, Gorman Clifford und Dye zeigt. Es sind gerade die Vorgaben, die ein Brainstorming effektiv machen. Lernen Sie, die richtigen Fragen zu stellen, um bessere Antworten zu bekommen.weiterlesen

24.06.2008

Prof. Gerd Gigerenzer thematisiert im Interview den Einfluss von Bauchentscheidungen in unseren Entscheidungsprozessen und macht dabei deutlich, dass unser menschliches Gehirn zumeist emotional und unbewusst entscheidet. Der Artikel liefert spannende Impulse aus der jüngsten Revolution der Gehirnforschung und lässt aus managementorientierter Sicht weitreichende Implikationen erahnen.weiterlesen

17.06.2008

Fritz B. Simon stellt in seiner Einführung in >>Systemtheorie und Konstruktivismusweiterlesen

04.06.2008

Auf der Suche nach Erfolgsrezepten die auf die eigene Organisation übertragbar sind wird man, nach Rosenzweig, nur auf Illusionen stoßen. In seinem Beitrag beschreibt Prof. Dr. Phil Rosenzweig die zentralen Botschaften seines neuen Buchs "Der Halo-Effekt. Wie Manager sich täuschen lassen": Wie funktioniert der Effekt, welche Fallen lauern insbesondere im Personalbereich und wie kann man ihnen entgehen.weiterlesen

01.06.2008

Lassen sich Vorgesetzte führen? Rein definitorisch scheint die Frage schnell geklärt aber der Managementberater und –trainer Claus von Kutzschenbach skizziert im folgenden Artikel das interessante Spannungsfeld zwischen intentionalem Handeln im Bezug auf Vorgesetzte und psychologischer Einflussnahme.weiterlesen

28.05.2008

Es ist nicht einfach eine ehemals erfolgreiche, nun aber eingefahrene und stillstehende Organisation zu verändern. Jürgen Klinsmann und sein Team haben bei der Fußball-WM 2006 eindrücklich gezeigt, dass es funktionieren kann. Dieser Beitrag zeigt auf was Manager von den Methoden Klinsmanns lernen können.weiterlesen

25.05.2008

Dieses Praxisbuch zeigt anschaulich 30 Analyse- und Strategietools auf, die den Entscheidungsprozess im strategischen Management/Planung hilfreich unterstützen. Dabei wird für jedes Tool die gleiche Strukturierung angewendet und mit einem Praxisbeispiel abgeschlossen. Besonders hilfreich ist die beigelegte CD mit Powerpointvorlagen der Analysetools zum leichteren Einstieg .weiterlesen

24.05.2008

Harvard-Professorin Linda A. Hill spricht vor dem Hintergrund des Stereotypen der amerikanischen und westeuropäischen Führungskraft über die Möglichkeit und Notwendigkeit alternativer Führungsmuster. Ihr Augenmerk liegt dabei auf aufstrebenden Märkten, den dort entstandenen Reibungsverlusten durch unangemessen agierende internationale Unternehmen als auch auf der Möglichkeit, mehrwertschaffende Führungsstrukturen zu entdecken.weiterlesen

22.05.2008

Dr. Matthias zur Bonsen beschäftigt sich in seinem Artikel mit der Moderationsmethode Dynamic Facilitation. Vor dem Hintergrund linear strukturierter Abläufe tradierter Moderationsmethoden und deren Limitierungen zeigt er eindrücklich auf, welchen Mehrwert die Anwendung dieser kontraintuitiven Vorgehensweise haben kann und lädt dabei zum Experimentieren ein.weiterlesen

19.05.2008

Die heutige Welt wird nicht zuletzt durch die Globalisierung immer komplexer. Durch Zusammenschlüsse entstehen immer größere Unternehmen, die immer aufwendiger zu steuern und zu lenken sind. Malik zeigt als Abhilfe hierfür das Modell der lebensfähigen Unternehmung als Struktur und bietet Strategien zur Komplexitätsbewältigung an.weiterlesen

12.05.2008

Die Thematik bzw. Problematik des Compliance Management erweitert sich ständig. Parallel dazu findet eine verstärkte Entwicklung im Bereich integrierter Managementsysteme statt. Vom 29.-30. September 2008 stellt sich der Potsdamer gfo-Management - Kongress Ihren Fragen rund um das Thema Compliance und Managementintegration.weiterlesen

02.05.2008

Kündigung, Insolvenz, Arbeitslosigkeit, Misserfolge in Projekten....in unserem heutigen Arbeitsalltag sind wir von solchen Niederlagen nicht gefeit, sie sind vielmehr allgegenwärtig. Trotzdem haftet dem Scheitern in der Erfolgsgesellschaft ausschließlich Negatives an. Der Beitrag zeigt auf, wie man Misserfolge neu bewerten und gestärkt aus Ihnen hervorgehen kann.weiterlesen

25.04.2008

In diesem Beitrag stellen die Autoren anschaulich die grundlegenden Mechanismen der Korruption dar und zeigen neue Lösungsmöglichkeiten zur Prävention auf. Hierbei stehen nicht die klassischen Präventionsmaßnahmen im Mittelpunkt, sondern die Autoren versuchen durch kontraintuitive Ansätze dem Problem der Korruption zu begegnen und diskutieren diese anhand von selbst entworfenen Denkszenarien.weiterlesen

23.04.2008
Von:Achim Windischmann

Regional clusters of specialised firms and other organisations have been subject of research for decades. Yet, it is still quite unclear how clusters, in particular innovative high-tech clusters, emerge and develop. --- Regionale Ansammlungen von spezialisierten Unternehmen und anderen Organisationen sind seit Jahrzehnten Thema der Forschung. Trotzdem ist immer noch vergleichsweise wenig darüber bekannt, wie solche Cluster, insbesondere im Bereich der innovativen Hochtechnologien, entstehen und sich über die Zeit entwickeln.weiterlesen

18.04.2008
Von:Frank Lerch, Chris Huxham, Paul Hibbert

Das dauernde Wetteifern um mehr Effizienz, Qualität und Schnelligkeit bestimmt den Alltag von Führungskräften über alle Branchen hinweg. Doch operative Exzellenz alleine ist kein Garant für Erfolg. Michael E. Porter beschreibt in diesem Beitrag fünf Thesen für Manager die ihren Unternehmen einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil verschaffen wollen.weiterlesen

07.04.2008

Der bekannte Managementexperte und Wirtschaftswissenschaftler Fredmund Malik beschreibt in seinem Werk "Management: Das A und O des Handwerks" was richtiges und gutes Management ist. Er zeigt dies anschaulich anhand von Modellen auf, die zusammen mit der Universität St. Gallen entwickelt wurden.weiterlesen

02.04.2008

In Sachen Unternehmensführung stellt sich immer wieder die Frage nach zentraler oder dezentraler Führung. Nach Meinung des Autors stellt sich diese Frage nicht, vielmehr gilt es die Vorteile aus beiden Welten zu vereinen. Denn Unternehmen die sich strikt an zentral oder dezentral halten sind nicht nur weniger erfolgreich, sondern sogar in ihrem Überleben gefährdet.weiterlesen

31.03.2008

Die Managementforscher Heike Bruch und Sumantra Ghoshal greifen in ihrem Buch die Problematik auf, dass in vielen Unternehmen zwar viel gemacht, aber zu wenig geschafft wird. Die Autoren erläutern, wie man von unproduktivem Aktionismus zu zielorientiertem Handeln gelangt und wie Manager mit den geeigneten Führungsstrategien ihre Mitarbeiter gezielt zu Eigeninitiative und konsequentem Handeln bringen können.weiterlesen

20.03.2008

Bei Zusammenschluß zweier Unternehmen hängt der Erfolg meist nicht allein von strategischen und finanziellen Fragen ab. Mindestens genauso wichtig ist es die Mitarbeiter der Unternehmen für das Vorhaben zu gewinnen und die Topleute der Firmen zu integrieren. Eine Human Due Diligence - die sorgfältige Beurteilung des Personals und der Firmenkultur - hilft, dieses Ziel zu erreichen.weiterlesen

11.03.2008

Peter Guber, Erfolgsproduzent in der Filmindustrie und Topmanager, beschreibt in seinem Beitrag die Wirkung und Relevanz von Geschichten für Führungskräfte. Geschichten können Menschen berühren und fesseln und damit deutlich mehr bewirken, als mit nackten Fakten zu erreichen ist. Der Artikel zeigt wesentliche Kriterien für erfolgreiches Storytelling auf.weiterlesen

09.03.2008

Obwohl viele Führungskräfte wissen, was in ihrem Unternehmen anders laufen muss, verändert sich oft nichts. Frank Dievernich hat sich auf die Spur dieses Phänomens begeben: Es sind eingefahrene Handlungs- und Erwartungsmuster die Manager dazu zwingen wider besseren Wissens zu handeln.weiterlesen

02.03.2008

Deutschland ist heute statistisch gesehen eine Dienstleistungsgesellschaft. Trotzdem wird vielerorts der Charakter von vielversprechenden Geschäftsideen und deren anspruchsvollen Umsetzung in korrespondierenden Geschäftsmodellen noch völlig verkannt. Folgender Beitrag gibt einen Überblick über die Formen von Geschäftsmodellen, deren Bedeutung und Konzipierung.weiterlesen

21.02.2008

Experten vermuten, dass heute 70% aller Fehler am Arbeitsplatz auf mangelhafte Kommunikation zurückzuführen sind. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie in fünf Schritten zu einer wertschätzenden Kommunikation gelangen können.weiterlesen

19.02.2008
Artikel 101 bis 150 von 358